Wie Wirklich ist die Wirklichkeit Wie Wirklich war die Wirklichkeit Wie Wirklich wird die Wirklichkeit
Wie Wirklich ist die Wirklichkeit
Wie Wirklich war die Wirklichkeit
Wie Wirklich wird die Wirklichkeit

RSS Deutsche Schutzgebiete

  • TotengebrĂ€uche im alten Samoa
    aus dem Kunstmuseum Hamburg Wenn in frĂŒheren Zeiten in Samoa ein Familienvater zum Sterben kam, wurden Boten ausgesandt, damit alle Familienangehörigen sich versammelten. Alle feinen Matten, die die Familie besass,

  • Haartrachten der Eingeborenen in Afrika
    aus dem Kunstmuseum Hamburg Man soll nicht glauben, dass die Naturvölker keinen Wert auf die Pflege und AusschmĂŒckung ihres Ă€usseren Menschen legen, sie verwenden im Gegenteil in der Regel viel

  • Ein neuer Ostafrika-Dampfer
    aus dem Kunstmuseum Hamburg Am 4. MĂ€rz hat wieder ein neuer Ostafrikaner, der Dampfer „General“ der Deutschen Ostafrika-Linie die erste Reise um den schwarzen Erdteil angetreten. Mit Freuden werden die


RSS Deutsch-Afrika

  • Medizintanz der Baias in Kamerun
    aus dem Kunstmuseum Hamburg Die Baias, ein Sudannegerstamm im Àussersten Osten von Mittel-Kamerun, zwischen dem oberen Njong und Sanaga ansÀssig, sind eine besonders wilde Gesellschaft, die bis auf den heutigen

  • Vom Deutschtum im Ausland (Chile)
    aus dem Kunstmuseum Hamburg Die sĂŒdlichsten deutschen Schulen der Erde. II. Von Dr. Siegfired Benignus. Zwanzig Kilometer westwĂ€rts von Puerto Montt breitet sich der Llanquihue-See aus, den ich dreimal in

  • Bilder aus der ostafrikanischen Vogelwelt
    aus dem Kunstmuseum Hamburg Die Vogelwelt unsrer Kolonie ist an Zahl der Arten so gross, dass wir uns darauf beschrĂ€nken mĂŒssen, einige der auffĂ€lligsten Vertreter vorzufĂŒhren. Wir lassen hier den

  • Die Diamanten-Regie des sĂŒdwestafrikanischen Schutzgebiets in Berlin
    aus dem Kunstmuseum Hamburg Wenn man aus dem offiziellen Viertel der Wilheimstrasse in Berlin in die Behrenstrasse. die Strasse der Hochfinanz, einbiegt, so fÀllt einem nach wenigen Schritten der Bankpalast


RSS Kunstmuseum Hamburg

  • Die ElektrizitĂ€t im Dienste der Landwirtschaft
    Es hieße das gegebene Thema einseitig behandeln, wenn in diesem Buche nicht neben dem Explosionsmotor der Elektromotor behandelt wĂŒrde. Auch dieser hat in den letzten Jahren zum Antrieb von Fahrzeugen

  • Selbstfahrende Motoren fĂŒr Feld- und Forstwirtschaft
    Die Verwendung des Explosionsmotors fĂŒr Feldbahnen ist bekannt, doch macht sich in neuester Zeit auch hier das Bestreben bemerkbar, den SchnelllĂ€ufer wegen seines geringeren Eigengewichtes zu verwenden. Vergleicht man die

  • Der Automobilmotor in Haus und Hof
    Die kleinsten stationĂ€ren Motoren nach dem Viertaktsystem fabriziert die Motorenfabrik Magnet in Berlin-Weißensee. Es ist dieses ein mit WasserkĂŒhlung versehener Motor der Motorfahrradtype. Die Aachener Stahlwarenfabrik, A.-G., in Aachen fabriziert

  • Automobil-Rasenwalze
    Nebenstehend abgebildete Walze ist in England, namentlich in den königlichen Parks, zum Festwalzen der Wege und RasenplĂ€tze vielfach in Benutzung. Sie wird durch einen Benzinmotor von 8 PS. angetrieben, der

  • Saunderson Motor Cultivator
    Die Firma H. P. Saunderson & Co. in Redford baut Petroleum- und Benzinmotoren von 2 Âœ —25 PS. mit einem oder zwei Zylindern. Namentlich werden schwere Kohlenwasserstoffe benutzt, wovon meistens

  • Maschinen, welche speziell fĂŒr landwirtschaftliche Zwecke konstruiert sind
    Die naheliegende Idee, den leichten Explosionsmotor fĂŒr die vielen Zwecke des landwirtschaftlichen Betriebes nutzbar zu machen, wurde zuerst von den EnglĂ€ndern im grĂ¶ĂŸeren Umfange durchgefĂŒhrt, und eine ganze Reihe der

  • Automobillastwagen fĂŒr den Transport von landwirtschaftlichen Produkten
    Unser nÀchstes Bild zeigt uns eine photographische Aufnahme nach dem Wettbewerb der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft 1905 auf dem Marktplatze in Quedlinburg a. H. Auf diesem Wettbewerbe hat bekanntlich die Neue Automobil-Gesellschaft

  • Der Übergang der Motorenkraft auf die treibenden HinterrĂ€der des Wagens
    Damit wir uns von dem Wege, welchen die Kraft des Motors, bis sie durch die RĂ€der des Wagens in Fortbewegung umgesetzt wird, zu nehmen hat, einen Begriff machen können, wollen

  • Das kraftspendende Medium im Explosionsmotor
    Die Energie ist der Urzustand der Kraft und der Arbeit. Sie ist in der Natur in verschiedener Gestalt vorhanden, z. B. in der Kohle, dem Spiritus, Benzin, Petroleum sowie ĂŒberhaupt

  • Die Arbeitsweise des Explosionsmotors im Vergleich zu der Dampfmaschine
    Bevor wir auf die KonstruktionsverhÀltnisse eines Explosionsmotors nÀher eingehen, ist es notwendig, seine Arbeitsweise mit der einer Dampfmaschine zu vergleichen; es wird durch diesen Vergleich um so eher das VerstÀndnis

  • In bĂ€uerlicher Gesittung lebt die germanische Ehrauffassung weiter
    Die bĂ€uerliche Gesittung auf dem Lande sieht auch heute noch nicht so aus, wie es nach den neuen Lehren gewĂŒnscht wird. Noch heute leben in alter Kraft jene BrĂ€uche, die

  • Im Muttertum liegt die höchste Ehre der Frau
    NatĂŒrlich wird auch in Germanien Keuschheit gefordert; aber erstens hat diese Forderung fĂŒr beide Geschlechter Geltung, und zweitens ist ihre BegrĂŒndung eine wesensandere als die der orientalischen Lebensgebote. „Vor Ablauf

  • Ehre ist das gemeinsame Ideal von Frau und Mann
    Von der Ehrenhaftigkeit der Frau sprechen unsere Quellen genau so wie von der des Mannes. Wichtig ist, daß sie auch das gleiche Wort fĂŒr die Frau mit Ehrbewußtsein wie fĂŒr

  • Die Ehre der germanischen Frau
    Mit Recht hat man den Schwerpunkt germanischer Gesittung und germanischer Lebenshaltung im EhrgefĂŒhl und Ehrbewußtsein erkannt. Die Ehre ist fĂŒr den Menschen der germanischen FrĂŒhzeit das Gesetz seines Lebens, von

  • Werbeplakat fĂŒr die Winterhilfe
    Siehe auch: Winterhilfsplakette Dezember 1934 Winterhilfsplakette Februar 1934 Winterhilfsplakette Januar 1934 Winterhilfsplakette Oktober 1933 Winterhilfsplakette November 1933 Werbung im 3. Reich
  • Winterhilfsplakette November 1933
    Siehe auch: Winterhilfsplakette Dezember 1934 Winterhilfsplakette Februar 1934 Winterhilfsplakette Januar 1934 Winterhilfsplakette Oktober 1933 Werbeplakat fĂŒr die Winterhilfe Werbung im 3. Reich
  • Winterhilfsplakette Oktober 1933
    Siehe auch: Winterhilfsplakette Dezember 1934 Winterhilfsplakette Februar 1934 Winterhilfsplakette Januar 1934 Winterhilfsplakette November 1933 Werbeplakat fĂŒr die Winterhilfe Werbung im 3. Reich
  • Winterhilfsplakette Januar 1934
    Siehe auch: Winterhilfsplakette Dezember 1934 Winterhilfsplakette Februar 1934 Winterhilfsplakette Oktober 1933 Winterhilfsplakette November 1933 Werbeplakat fĂŒr die Winterhilfe Werbung im 3. Reich
  • Winterhilfsplakette Februar 1934
    Siehe auch: Winterhilfsplakette Dezember 1934 Winterhilfsplakette Januar 1934 Winterhilfsplakette Oktober 1933 Winterhilfsplakette November 1933 Werbeplakat fĂŒr die Winterhilfe Werbung im 3. Reich
  • Winterhilfsplakette Dezember 1934
    Siehe auch: Winterhilfsplakette Februar 1934 Winterhilfsplakette Januar 1934 Winterhilfsplakette Oktober 1933 Winterhilfsplakette November 1933 Werbeplakat fĂŒr die Winterhilfe Werbung im 3. Reich

RSS Deutsches Kulturmuseum

  • Braunschweig im Bild
    aus dem Kunstmuseum Hamburg Verzeichnis der 72 Abbildungen unten. Bildverzeichnis: Ansicht von Braunschweig Braunschweig – Alte MĂŒnze am Kohlmarkte Braunschweig – Alte Pfarrbibliothek bei St. Andreas Braunschweig – Altstadtmarkt Braunschweig – Altstadtrathaus,Lauben am SĂŒdflĂŒgel Braunschweig – Altstadtrathaus Braunschweig – Bierbaumsches Haus Braunschweig – Brunnen auf dem Altstadtmarkt Braunschweig – Burg Dankwarderode Ostansicht Braunschweig – Burg […]
  • Leipzig heute und morgen
    aus dem Kunstmuseum Hamburg ZUM GELEIT Diese Schrift gibt kein abgerundetes Wissen ĂŒber Leipzig. Aber sie teill in einem bunten Querschnitt die Stadt zu Worte und mehr noch zu Bilde kommen lassen in ihrer unaufdringlichen und sanften Schönheit und in den Äußerungen eines zĂ€hen Lebenswillens, der, in der grausigen Hitlerzeit fast zu Boden geschlagen, nun […]
  • Nordisches Blutserbe im sĂŒddeutschen Bauerntum
    aus dem Kunstmuseum Hamburg „Die Hauptsache ist, daß die Rasse rein bleibe! Rein und sich selber gleich, wie schon Tacitus sie einst rĂŒhmte. So nur werden wir ein Volk! So nur werden wir eine Einheit! So nur werden wir Offenbarungen und BetĂ€tigungen der Geisteswelt und fĂ€hig, das Grundelement des Urvolkes der Germanen zu erhalten und […]
fresh-seed und Partner
Diese Seite abonnieren Impressum